Safeway Open / Alfred Dunhill Links Championship 2019

Hintergrundbild – ohne Text / Bildquelle:   http://www.zimbio.com

Hintergrundbild – ohne Text / Bildquelle: http://www.zimbio.com


PGA TOUR Insider 🙋‍♂️


👉 Next PGA Tour Events ⏰ Austragung: 26. bis 29. September 2019

PGA TOUR: Safeway Open 2019
⛳️ Golfplatz: Silverado Resort and Spa – North Course, Napa, California / U.S. – PAR 72 / Länge 6’553 Meter

🏆 Titelverteidiger: Kevin Tway 🇺🇸 274 Schlägen (-14)
🏌️‍♂️ Spielerfeld: 144 Spieler / Cut: 70 Spieler nach 2 Tagen
🔑 Spielformat: 72 Loch Strokeplay

💰 Preisgeld: $ 6,600,000
🌏 Event Webseite: www.safewayopen.com

🏆   Safeway Open 2018 Champion    wird    Kevin Tway    🇺🇸 Bildquelle:    www.apnews.com

🏆Safeway Open 2018 Champion wird Kevin Tway 🇺🇸
Bildquelle:
www.apnews.com

European Tour: Alfred Dunhill Links Championship 2019
⛳️ Golfplatz: St Andrews Old Course, Angus, Carnoustie, Kingsbarns and Fife, Scotland – PAR 72 / Länge 6’677 Meter

🏆 Titelverteidiger: Lucas Bjerregaard 🇩🇰 273 Schlägen (−15)
🏌️‍♂️ Spielerfeld: 168 Spieler + Amateur / Cut: nach 3 Tagen
🔑 Spielformat: 72 Loch Strokeplay

💰 Preisgeld: € 5,000,000
🌏 Event Webseite: www.alfreddunhilllinks.com

🏆   Alfred Dunhill Links Championship 2018 Champion    wird    Lucas Bjerregaard       🇩🇰    Bildquelle:    www.golfweek.com

🏆Alfred Dunhill Links Championship 2018 Champion wird Lucas Bjerregaard 🇩🇰
Bildquelle:
www.golfweek.com


Safeway Open 2019

Mit 17 Jahren schon Profi Golfer !

Der Safeway Open Tournament-Ausschuss gab bekannt, dass das Junior-Golfphänomen Akshay Bhatia eine Sponsoreneinladung angenommen hat, um bei seinem ersten professionellen Event auf der PGA TOUR an der von Chevron vorgestellten Safeway Open anzutreten.

Bhatia wurde kürzlich als jüngster Spieler in das United States Walker Cup Team aufgenommen. Somit gehört, Bhatia, Jordan Spieth und Patrick Rodgers zu den jüngsten Spielern, die im United States Walker Cup Team mitspielten, bevor sie je College Golf spielten.

Bhatia spielte im April als Amateur die Valspar Championship, und qualifizierte sich zwei Wochen später, für die Robert Trent Jones Golf Trail Championship der Korn Ferry Tour.

Im vergangenen Jahr gewann er fünf Junior-Events, darunter das Jones Cup Invitational, und ist kürzlich sowohl bei der Amateur-EM als auch beim U.S. Junior Amateur in den Top 10 gelandet.

Bei den Jugend-Sommerspielen 2018 gewann er zwei Silbermedaillen sowohl im Einzel- als auch im Mixed-Team, wo er mit Lucy Li spielte.

Er vertrat auch die Vereinigten Staaten im Junior Presidents Cup 2017 und im Junior Ryder Cup 2018.

“Ich bin begeistert, dass die Safeway Open zu meinem ersten Profi Event auf der PGA TOUR gehören wird. Darauf habe ich schon lange hingearbeitet. Ich bin sehr dankbar, dass Safeway und die Turnierleitung mir diese spannende Gelegenheit gegeben hat.”

Unmittelbar nach Abschluss jeder Turnier-Golfrunde findet am Abend immer eine Konzertreihe statt. Auf der Chevron Stage im Silverado Resort and Spa spielt am Donnerstag Jake Owen, am Freitag die legendäre Rockband Bad Company und am Samstagabend der Grammy Award Gewinner Rob Thomas von Matchbox Twenty.

Die Safeway Open Concert Series wird von Smithfield Foods am Donnerstagabend, Aidells und Gallo Salame am Freitagabend und Michelob Ultra Pure Gold am Samstagabend mit unterstützt.

Frühere Besetzungen für die Safeway Open Concert Series waren Sammy Hagar, Billy Idol, Young the Giant, Weezer, X Ambassadors, Goo Goo Dolls, Third Eye Blind, Gavin DeGraw und Charles Kelley.

Bildquelle:  www.safewayopen.com

Das Spielerfeld von 144 Golfern hat Elitespieler wie Phil Mickelson, Jon Rahm, Matt Kuchar, Justin Thomas, Webb Simpson, Paul Casey und viele andere mit dabei.

The Safeway Open wurde 2007 als Fry's Electronics Open auf dem Raptor Course des Grayhawk Golf Club in Scottsdale, Arizona, uraufgeführt. Es wurde 2008 in Frys.com Open umbenannt und 2010 nach Kalifornien verlegt, in den CordeValle Golf Club in San Martin, südöstlich von San Jose.

Im Oktober 2014, einem Teil der Saison 2015 der PGA Tour, zog es nach Norden zu Napa und dem Silverado Country Club (North Course). Das Preisgeld betrug 5 Millionen Dollar für die ersten sieben Jahre des Turniers, und wurde für die Saison 2015 auf 6 Millionen Dollar erhöht.

Ab Oktober 2016, ein Teil der Saison 2017 der PGA Tour, kam der Hauptsponsor Safeway Inc. dazu und die Veranstaltung wurde in “Safeway Open” umbenannt. Das Turnier wird bis 2020 in Silverado mit dem Safeway-Sponsoring fortgesetzt.

Event Geschichte

Silverado's North Course veranstaltete von 1968 bis 1980 eine jährliche Veranstaltung auf der PGA TOUR, mit den ersten neun Ausgaben als “Kaiser International Open Invitational”.

1977 wurde diese Veranstaltung in Anheuser-Busch Golf Classic umbenannt und 1981 zog es nach Osten nach Kingsmill in Williamsburg, Virginia, wo es bis 2002 gespielt wurde.

Das Frys.com Open begann als PGA TOUR Fall Series Event, von 2007 bis 2012. Ab Oktober 2013, als die PGA TOUR ihr "Jahr" änderte, um im Oktober zu beginnen, und nicht erst im Januar, wurde das Turnier zum Auftakt der PGA TOUR Saison gesetzt, und gab den Spielern die ersten FedEx Cup Punkte..

Im Jahr 2013 hatten die Organisatoren des Turniers ein langfristiges Ziel – den Event auf dem Institute Golf Course in Morgan Hill, einem Kurs im Besitz von John Fry, zu veranstalten, wenn er die Einrichtungen dort fertiggestellt habe.

Dies geschah wie erwartet bis 2016 und 2017 nicht, wegen der Änderung an der Sponsorschaft zur Safeway.

Die Eröffnungsveranstaltung 2007, auf dem Raptor Course des Grayhawk Golf Club in Scottsdale, Arizona, wurde von Mike Weir mit einem Schlag über Mark Hensby gewonnen.

2008 gewann Cameron Beckman am zweiten Playoff-Loch, als Kevin Sutherland es mit einem Boggey versah.

2009 stellte Troy Matteson einen PGA Tour 36-Loch-Rekord von 122 Schlägen mit einer 61 in der zweiten und dritten Runde auf und gewann dann in einem Dreier-Playoff gegen Rickie Fowler und Jamie Lovemark.

2012 gewann in San Martin John Mallinger mit einer 62, passend zum Platzrekord und seiner besten PGA TOUR Runde.

Andere bemerkenswerte Spieler, die am Turnier teilgenommen haben, sind Ernie Els, David Duval und Tiger Woods.

Woods verpflichtete sich, 2011 zu spielen, um von Fred Couples als einer von zwei Kapitänen für den Presidents Cup ausgewählt zu werden.

Mitte September 2015 verpflichtete sich Woods erneut, am Turnier teilzunehmen, und unterzog sich eine Woche später an einer Rückenoperation und verpasste dann gesamte Saison 2016.


Alfred Dunhill Links Championship

Der Pro & Promi Event schlecht hin

Eine einzigartige Meisterschaft, die 1x pro Jahr im “home of golf “ stattfindet.

Logo Aflred Dunhill links Championship.jpeg

Die Alfred Dunhill Links Championship besteht aus zwei separaten Wettbewerben - einem individuellen Profi-Turnier für 168 der weltweit führenden Golfer und einer Team-Meisterschaft, bei der jeder Profi mit einem von 168 Amateuren gepaart wird.

Der Event wird auf drei Golfplätzen ausgetragen – an den ersten drei Tagen wird auf dem Old Course St. Andrews, dem Championship Course Carnoustie, Kingsbarns Golf Links gespielt und die letzte Runde wieder auf dem Old Course zu Ende gebracht.

Nach drei Runden reduziert sich das Feld auf die führenden 60 Profis und die um den 60. Platz, plus die führenden 20 Teams.

Die Amateure erhalten zwei Drittel ihres offiziellen Handicaps – maximal 18 für Männer und 24 für Frauen. Die Mannschaftswertung wird mit dem tiefsten Nettoscore bewertet, die der Pro oder sein Amateurpartner an einem Loch spielt hat.

Eine Feier des Links-Golfs
Die “Alfred Dunhill Links Championship” ist ein Magnet für Golfer aus aller Welt – eine Feier des Links-Golfs. Der Event wird immer über die drei grossartigen Golfplätze ausgetragen - den Old Course (St Andrews), den Championship Course, Carnoustie (nahe Dundee) und Kingsbarns Golf Links (10 km südlich von St. Andrews).

Für Golfer ist der Old Course in St. Andrews ein einzigartiger Ort. Hier treffen Geschichte und Sport aufeinander, wo Golf seit Hunderten von Jahren über diese Links gespielt wurde.

St. Andrews ist als "home of golf" anerkannt und die “Alfred Dunhill Links Championship” ist das einzige grosse Profi Turnier, das jedes Jahr in St. Andrews ausgetragen wird.

Einzigartiges Spiel-Format
Das Turnier hat ein einzigartiges Format und beinhaltet zwei getrennte Wettbewerbe – ein individuelles Pro Turnier für die weltweit führenden Golfer mit einem Preisgeld von 5 Millionen Euro und einen Teamwettbewerb, bei dem einige der berühmtesten Amateurgolfspieler neben den Profis mitspielen.

Viele der grössten Spieler wie Fred Couples, Ernie Els, Sir Nick Faldo, Retief Goosen, Padraig Harrington, Rory McIlroy, Colin Montgomerie, Louis Oosthuizen und Vijay Singh haben schon an der Meisterschaft teilgenommen.

Bei den Amateure waren es Unterhaltungsstars wie Michael Douglas, Samuel L. Jackson, Morgan Freeman, Hugh Grant, und Jamie Dornan, aber auch sport Grössen wie Sir Steve Redgrave, Sir Bobby Charlton, Sir Ian Botham, Boris Becker, Ruud Gullit und Michael Phelps haben schon mit gespielt.

Erste Meisterschaft
Die erste Meisterschaft fand 2001 statt. Die Alfred Dunhill's Verbindung mit St. Andrews, durch den Alfred Dunhill Cup, reicht bis ins Jahr 1985 zurück, was eine ununterbrochene Spanne von mehr als 30 Jahren ergibt, die den Golfsport in St. Andrews unterstützt hat.

Lucas Bjerregaard
2018 gewann Lucas Bjerregaard die Alfred Dunhill Links Championship. Die St. Andrews-Galerien kamen in der Erwartung, dass Tyrrell Hatton mit dem Gewinn seines dritten Alfred Dunhill Links-Titels in Folge Geschichte schreiben würde, aber Lucas Bjerregaard brachte ihn am Schluss vom Kurs ab.

Nach einem Kanonenstart um 8.30 Uhr, wegen starker Winde, war es der 27-jährige Däne, der von vier Schlägen zurückkam, um mit einem Schlag vor Tyrrell Hatton und Tommy Fleetwood zu gewinnen.

Lucas Bjerregaard lag zu Beginn der Runde zehn unter Par, verzeichnete aber unter schwierigen Bedingungen eine ausgezeichnete 67 Runde, um sich seinen zweiten Sieg in der European Tour zu holen.

Die hervorragende Runde des Dänen verdunkelte die Herausforderung von Tyrrell Hatton, der zu einem Zeitpunkt fünf Schläge in Führung lag, bevor er vier Schläge auf der back nine verlor und mit einer Level-Par-Runde von 72 abschloss.

Tyrrell Hattons Ryder Cup-Kollege Tommy Fleetwoods Finalrunde von 69 war genug, um den zweiten Platz mit Hatton auf 14 unter Par zu teilen.

Lucas Bjerregaard ist erst der zweite Däne, der nach dem Sieg von Thorbjørn Olesen im Jahr 2015 die Alfred Dunhill Links Championship gewinnen konnte. Die beiden haben den gleichen Trainer – den Schotten Hugh Marr, und der Caddy von Lucas Bjerregaard Jonathan Smart ist, der früher die Tasche von Danny Willett getragen hat und 2016 mit Willett die Teammeisterschaft gewann.

Der erste Sieg von Lucas Bjerregaard auf der European Tour war das Portugal Masters 2017.

Das Preisgeld
Das gesamte Preisgeld für die Alfred Dunhill Links Championship beträgt 5 Millionen Euro - davon sind 4,8 Millionen Euro für die Einzelwertung der Pros und 200.000 Euro für die Team-Meisterschaft auch nur an die Pros ausbezahlt werden.

Das Preisgeld wird wie folgt aufgeteilt: 1. € 800.000, 2. € 533.330 und 3. € 300.480, ... und in der Teammeisterschaft beträgt der erste Preis € 50.000, der zweite € 30.000 und der dritte € 20.000, … .

Um das Interesse an der Veranstaltung zu steigern, sind viele der Amateure bekannte Persönlichkeiten aus der ganzen Welt aus Sport und Unterhaltung dabei.

Dazu gehören Nigel Mansell, Ian Botham, Gary Lineker, Boris Becker, Michael Douglas, Samuel L. Jackson, Michael Vaughan, Matthew Pinsent, Hugh Grant, Michael Phelps, Oscar Pistorius und Shane Warne.

Wer wird dieses Jahr alles dabei sein ? ? ?

Die Ziehung
Die Ziehung der Alfred Dunhill Links Championship findet am Dienstag, den 24. September, um 19 Uhr statt.

Hier der Link dazu: www.alfreddunhilllinks.com/draw/


Besten DANK für einen Daumen 👍
und weiterleiten, wenn Dir der PGA Tour Insider gefällt.