A Military Tribute at The Greenbrier / KLM Open 2019

Hintergrundbild – ohne Text / Bildquelle:    Bob Donnan-USA TODAY Sports

Hintergrundbild – ohne Text / Bildquelle: Bob Donnan-USA TODAY Sports


PGA TOUR Insider 🙋‍♂️


👉 Next PGA Tour Events

PGA TOUR: A Military Tribute at The Greenbrier
⏰ Austragung: 13. bis 15. September 2019
⛳️ Golfplatz: The Old White TPC at The Greenbrier, White Sulphur Springs, West Virginia – PAR 70 / Länge 6’662 Meter

🏆 Titelverteidiger: Kevin Na 🇺🇸mit 261 Schlägen (-19)
🏌️‍♂️ Spielerfeld: 156 Spieler / Cut: 65 Spieler nach 2 Tagen
🔑 Spielformat: 72 Loch Strokeplay

💰 Preisgeld: $ 7,500,000
🌏 Event Webseite: http://www.greenbrierclassic.com

🏆   A Military Tribute at The Greenbrier 2018 Champion    wird    Kevin Na    🇺🇸 I Bildquelle:   https://www.reuters.com  /   Bob Donnan-USA TODAY Sports

🏆A Military Tribute at The Greenbrier 2018 Champion wird Kevin Na 🇺🇸 I Bildquelle: https://www.reuters.com / Bob Donnan-USA TODAY Sports

European Tour: KLM Open 2019
⏰ Austragung: 13. bis 15. September 2019
⛳️ Golfplatz: The International, Amsterdam, Holland – PAR 72 / Länge 6,615 Meter

🏆 Titelverteidiger: Wu Ashun 🇨🇳mit 268 Schlägen (−16)
🏌️‍♂️ Spielerfeld: 156 Spieler
🔑 Spielformat: 72 Loch Strokeplay

💰 Preisgeld: € 2,000,000
🌏 Event Webseite: https://klmopen.nl

🏆   KLM Open 2018 Champion    wird    Wu Ashun 🇨🇳    I Bildquelle:   https://www.golfaustralia.com

🏆KLM Open 2018 Champion wird Wu Ashun 🇨🇳 I Bildquelle: https://www.golfaustralia.com


A Military Tribute at The Greenbrier

Der PGA TOUR Saisonstart 2019/2020

Der Greenbrier Klassiker ist ein Golfturnier bei dem die PGA TOUR in West Virginia auf dem Old White TPC in White Sulphur Springs die Saison 2019/2020 eröffnen.

Der Event ersetzte 2010 die langjährigen Buick Open
Die ersten beiden Male wurde “The Greenbrier Classic” jeweils Ende Juli ausgetragen und ging Anfang Juli 2012 an den Start. Vor dem Event 2012 wurde der ursprüngliche Sechsjahres-Vertrag mit der PGA Tour um weitere sechs Jahre bis 2021 verlängert. Aufgrund der Auswirkungen der schweren Überschwemmungen im Juni wurde das Turnier 2016 abgesagt.

Der Old White Kurs, der vor 105 Jahren im Jahr 1914 eröffnet wurde, schloss sich im März 2011 dem TPC-Kursnetz an. 2013 wurde der Golfplatz auf 7.287 Yards / 6.663 Meter erweitert und 2017 um einen Yard reduziert und liegt auf 565 Meter über dem Meeresspiegel.

Im Jahr 2018 wurde die Veranstaltung in A Military Tribute at The Greenbrier umbenannt, zu Ehren des militärischen Engagements der USA am Standort Greenbrier.

A Military Tribute at The Greenbrier hat heute einen Ruf als eine der unumgänglichen Veranstaltungen auf dem Programm der PGA TOUR. Mit aufregenden Finishes, Champions, malerischer Landschaft und unglaublicher Geschichte, ist das Turnier zu einem Favoriten bei Fans und Spielern geworden.

Mit einem neuen Datum, einem neuen Executive Tournament Director und einem neuen Fokus im Jahr 2019 verspricht A Military Tribute im Greenbrier grösser und besser denn je zu werden, da es die Männer und Frauen des US-Militärs ehrt, die die Freiheit der Amerikaner täglich schützen, sowie die First Responder, die sie sicher halten, besonders wenn sie über den Jahrestag des 11. September 2001 nachdenken.

Der Old White TPC, der erste 18-Loch-Golfplatz im Greenbrier, wurde 1914 eröffnet und beherbergt seit mehr als einem Jahrhundert das Beste aus dem Spiel. Der Platz, eine Legende der Greenbrier-Golfgeschichte, wurde nach dem bekannten Old White Hotel benannt, das von 1858 bis 1922 auf dem Gelände stand.

Präsident Woodrow Wilson war einer der ersten Golfer, der im April 1914 den Old White TPC spielte. Dieser historische Platz verfügt über grosszügige Fairways und anspruchsvolle, wellenförmige Grüns. Jedes Loch ist unvergesslich und hat eine klar definierte Erfolgsstrategie.

Charles Blair Macdonald, der Vater der amerikanischen Golfplatzarchitektur, entwarf den Platz und modellierte mehrere Löcher aus einigen der berühmtesten europäischen Löcher.

Das Loch 8 des Old White TPC Course wurde nach dem Redan in North Berwick, das Loch 13 nach den Alpen in Prestwick und das Loch 15 nach dem Eden in St. Andrew's entworfen.

Über den Jahren haben Golfgrössen einschliesslich Ben Hogan, Byron Nelson, Arnold Palmer, Gary Player, Lee Trevino, Jack Nicklaus, Tom Watson, Tiger Woods, Jordan Spieth, Bubba Watson und Phil Mickelson diese anspruchsvollen Grüns gespielt und Sam Snead schoss 1995 sein letztes Hole-in-One auf The Old White TPC's Hole 18.

Die Trophäe
Die Trophäe für A Military Tribute im Greenbrier nimmt jedes Jahr einen anderen Look an. Handgefertigt aus Glas, stellt das Design der Trophäe jedes Jahr eines der ikonischen Merkmale von The Greenbrier oder einen anderen Aspekt des Turniers dar.

In diesem Jahr ist die Trophäe eine Hommage an die Mission des Turniers "denen zu dienen, die uns dienen". Die roten, weissen und blauen Farben repräsentieren die Helden der Vereinigten Staaten, die während des gesamten Turniers geehrt werden, die Männer und Frauen des Militärs der Vereinigten Staaten und die Ersthelfer des Landes. Das achtseitige Mittelstück beinhaltet die Logos der einzelnen Armeen der Vereinigten Staaten - Armee, Marine, Marinesoldaten, Luftwaffe und Küstenwache - sowie Polizei, Feuerwehr und EMS.

Die obere Schale beinhaltet die neue A Military Tribute mit dem Greenbrier-Logo. Das Logo zeigt das ikonische Springhaus des Greenbrier, umgeben von acht Sternen, das auch die fünf Militärzweige sowie Polizei, Feuerwehr und EMS repräsentiert.

Throphy+2019.jpg

KLM Open 2019

Ist die 100. Dutch Open !

Die KLM Open ist ein jährliches Golfturnier, das in den Niederlanden ausgetragen wird und seit der Eröffnung der Tour im Jahr 1972 zum Programm der European Tour gehört.

Das 1912 gegründete Turnier war ursprünglich als Dutch Open bekannt, bevor eine Vielzahl von Sponsoren im Laufe der Jahre zu zahlreichen Namensänderungen führte, wobei KLM der etablierte Betreiber war.

Das Turnier wurde im Tour Kalender herum geschoben, und findet seit 2010 jeweils Anfang September statt.

Diese Ausgabe der KLM Open ist die 100. Dutch Open. Damit ist es eines der ältesten Turniere auf der European Tour und das älteste internationale Sportturnier in den Niederlanden!

Drama's, Weltstars, niederländische Erfolge und euphorische Szenen haben die Open zu einem Weltklasse-Turnier gemacht.

Kleines Golfland, geöffnet für die Weltklasse
Die KLM Open würden gerne Weltklasse Golfer wie Tiger Woods, Brooks Koepka, Dustin Johnson, Rory Mclroy bei der Open willkommen heissen.

Leider verlangen diese aber sehr oft hohe Antrittsgelder – angeblich müsste man für Tiger Woods 2,5 Millionen Dollar zahlen, und ist für das Budget der KLM Open einfach zu hoch.

Wenn es den KLM Open gelingt, eine Handvoll Spieler aus den Top 50 der Welt zu gewinnen, ist das schon eine tolle Leistung.

Wie anders war es noch vor dreissig Jahren
Greg Norman, 331 Wochen Führer der Weltrangliste, Fred Couples, Payne Stewart, die Superstars des Weltgolfs waren alle Anfang der 90er Jahre zu bewundern.

Die Dutch Open waren ein Weltklasse-Turnier mit einem Spitzenplatz und einem beeindruckenden Zeltdorf, Dank Organisator Robbie van Erven Dorens und Titelsponsor Heineken und Harry Mens, dem Immobilienmakler aus Lisse, der immer auf einen intelligenten PR-Stunt aus war, und unteranderem Opernsänger Luciano Pavarotti in die Open brachte.

Im Noordwijk Golf Club gewann der charismatische Payne Stewart 1991 die Heineken Open. In einem Sponsorenzelt an Loch 18 machte Harry Mens einen guten Eindruck auf Stewart, der inmitten der Beziehungen des Maklers eine Gitarre zupfte und fröhliche Lieder sang. De Moët & Chandon flossen reichlich, es wurde bis spät in die Nacht gefeiert.

Die KLM Open scheint, genau wie der Golfsport in den Niederlanden, nur wachsen zu können. Die Zahl die beim NGF registrierten Golfer ist deutlich auf rund 375.000 gestiegen.

Heute können Top-Golfspieler fast jede Woche reich dotierte Turniere spielen können. In Amerika auf der PGA TOUR ist das durchschnittliche Preisgeld der Turniere auf 7,8 Millionen Dollar gestiegen – aber auch in anderen Teilen der Welt.

In dieser internationalen Golflandschaft muss die KLM Open eine herausragende Position einnehmen. Das ist alles andere als einfach. Das Preisgeld der KLM Open wurde in diesem Jahr von 1,8 auf 2 Millionen Euro erhöht.

Um mit der KLM Open den Status eines Rolex Series-Turniers auf der European Tour erreichen zu können - bräuchte es mindestens sieben Millionen Dollar an Preisgeld, und ist zur Zeit einfach unrealistisch.

Was die KLM Open jedoch hat, ist eine reiche Tradition, die in 99 Ausgaben aufgebaut wurde. Die Namen von Golfgrössen wie Seve Ballesteros, Bernhard Langer, Colin Montgomerie, Jose Maria Olazábal und Payne Stewart sind für immer auf dem Cup eingetragen.

Die KLM Open werden auch immer auf guten Plätzen gespielt und ziehen im Vergleich zu den meisten anderen Turnieren in Europa viele Zuschauer an.

klm-open-logo.png

2018 gewann der Chinese Ashun Wu
Ashun Wu ist der erfolgreichste chinesische Spieler in der Geschichte der European Tour. Der Sieg in Holland war Wu's dritter auf der europäischen Rennstrecke und musste hart darum kämpfen, um Wood in Spijk mit einem Schlag Vorsprung zu besiegen.



Besten DANK für einen Daumen 👍
und weiterleiten, wenn Dir der Artikel gefallen hat.



Teile den Beitrag mit Deinen Freunden.